2 min read

Ich benutze kein WhatsApp mehr

Ich habe die neuen Datenschutzbestimmungen noch nicht akzeptiert und werde dies auch nicht tun. Daher hier alle Infos hier, falls jemand versucht mich zu kontaktieren:

Alternativen:
Benutzerfreundlich:
- Threema (ID: 6DKRDEKD)
- Telegram (@peterge)
- Signal (Meine Telefonnummer)
Ohne Vorwissen nicht zu Empfehlen:
- DeltaChat (mail@peterge.de)
- XMPP (z.B. Conversations auf Android)
- Matrix (z.B. Element unter Android)
- Session (Fork von Signal, Download)
Außerdem zu erreichen wäre ich über:
- Email (mail@peterge.de)
- Instagram (https://www.instagram.com/peterge_1998/)
(Ziemlich Irnoisch, mal sehen wann ich davon wegkomme)
- Instagram Alternative: Pixelfed (peterge)
- Teamspeak (teamspeak.peterge.de)
- Steam (https://steamcommunity.com/id/peterge/)
- PSN (p_eterge98)
- Nintendo (peterge)
- Reddit (https://www.reddit.com/user/peterge98/)
- Openstreetmap (https://www.openstreetmap.org/user/peterge98)
- Github (https://github.com/peterge1998)
- Mastodon (https://troet.cafe/web/accounts/59923)

Das sollten genügend Alternativen sein, und wenn Du meine Nummer hast, ist natürlich auch ein Anruf (oder ganz altmodisch: eine SMS) möglich.

Gründe für den Wechsel möchte ich hier gar nicht groß anführen, meine Entscheidung ist gefallen. Vielleicht solltest Du Dir aber mal Gedanken machen, ob dieser Messenger wirklich so toll ist, wenn eine Person, die etwas mehr Ahnung von Informatik hat, WhatsApp den Rücken zukehrt.
Mir bleibt noch der Verweis auf eine sehr gute Artikelserie vom Blogger Mike Kuketz (Landesbeauftragter für Datenschutz in Baden-Württemberg), dessen Meinung ich mich in so gut wie allen Punkten anschließe.

Wer bis den Artikel bis hier hin gelesen hat, wird nun auch wissen wie mein Vorgehen war: Dieser Artikel enthält weiterhin alle Infos, um diese Leuten mitzuteilen, die mich versuchen zu erreichen.
Mein Profilbild habe ich auf dieses Bild geändert:

Und mein Status enthält den Link hierhin.
Um noch ein Argument zu entkräften, dass mir bestimmt vorgeworfen wird: "Na wenn dir der Kontakt so unwichtig ist, dass du WhatsApp löschst, ist es mir auch egal." Da habe ich nur zu entgegnen: Wenn Dir der Kontakt zu mir so egal ist, dass die Installation einer anderen Messenger App zu viel Arbeit ist, ja dann interessiert es mich auch nicht.
Die meisten meiner Freunde haben sich nämlich Signal installiert, worüber die meiste Kommunikation stattfindet. Und aus meiner Familie hat jeder Threema.

Fun Fact:
So, noch ein Fact zum Ende: Ich war einer der ersten WhatsApp Nutzer (ca. 2013). Damals kostete die App noch 0,89€ pro Jahr, was ich dann auch bezahlt habe und schrecklich bereue. Also noch vor der Übernahme durch Facebook.
Eine letzte Sache noch, ein Zitat meines Berufsschullehrers: "Wenn eine Firma mit knapp 60 Mitarbeitern (Stand: 2014, bei der Übernahme durch Facebook) 19 Milliarden $ Wert ist, und damit etwa 10% so viel Wert ist wie das größte deutsche Unternehmen (SAP mit 139 Milliarden $), aber nur ~0,000585% Mitarbeiter (SAP: 102.430 Mitarbeiter) hat, sollte man sich Gedanken machen, was dort nicht stimmt."

Autor: peterge