2 min read

Proxmox Host Clone & Config Backup

In diesem Artikel gehe ich auf zwei Themen ein, die ich unmittelbar nacheinander getan habe. Zuerst habe ich meinen Proxmox Host auf eine baugleiche 500GB SSD geklont, da bei der alten so langsam der SMART Percent_Lifetime_Remain Wert drohte in den einstelligen Bereich zu rutschen. Da ich wenig Lust auf eine Neuinstallationund Verlust der Config hatte, entschied ich mich die Platte zu klonen.
Im Anschluss habe ich mich dann mit einem Script auseinandergesetzt, welches in der Lage ist, die Konfiguration zu sichern und wiederherzustellen.

Disk Clone

Mein Ziel war es, alles von der verbauten Crucial 500GB M.2 SSD auf eine Crucial 500GB SATA SSD zu klonen.
Ich versuchte zuerst diese Aufgabe mit Clonezillas Disk to Disk Option, jedoch scheiterte der Klon durch mir unbekannte Gründe, jeder Versuch brauchte 10h+ und anschließend konnte ich die neue SSD nicht booten. Ich vermutete, das dies an dem SATA auf USB Adapter lag, den ich nutzte, jedoch benutzte ich diesen auch bei meinem schließlich erfolgreichen Klonversuch:
dd if=/dev/sda of=/dev/sdc status=progress

Mit einem einfachen dd Befehl aus der Gparted Live Disk funktionierte es dann schließlich und ich konnte von der neuen SSD erfolgreich booten.
Nun war auch der Percent_Lifetime_Remain SMART Wert wieder in Ordnung:

Habe den Screenshot eine Woche nach dem klonen gemacht :P

Ein Problem nach dem dd Klon war noch, das ich mit beiden SSDs gleichzeitig gebootet habe, was zum folgenden Fehler führte:

Es ließ sich dann aber sehr simpel durch ein Entfernen der alten M.2 SSD lösen.

Config Backup

Während meiner Recherche zum Clonezilla Problem, wieß mich ein Reddit Nutzer dann auf das folgende Repo hin: https://github.com/DerDanilo/proxmox-stuff.
Anders als im Beitrag zum Wiederherstellen der Konfiguration von TrueNAS, habe ich diese Methode nie durchgeführt und wie mein Berufsschullehrer damals pflegte zu sagen, kann man sich auf ungetestete Recovery Methoden nicht Verlassen. Dies nur als Hinweis!

Einrichtung

Um das Script zu benutzen, waren bei mir die folgendenden Schritte nötig. Je nach eurem Backup Anspruch können diese natürlich bei euch variieren:

  • Mounten eines NFS Shares über die Webgui (bei mir bereits vorhanden für wöchentliche Backups aller VMs/LXC)
  • Hertunterladen des Backup Scripts:
    wget https://raw.githubusercontent.com/DerDanilo/proxmox-stuff/master/prox_config_backup.sh
  • Verschieben in den gewünschten Cron Ordner und Umbenennung:
    mv prox_config_backup.sh /etc/cron.weekly/prox_config_backup
  • Anpassen der Dateiberechtigungen:
    chmod 755 /etc/cron.weekly/prox_config_backup
  • Anpassen der Variablen DEFAULT_BACK_DIR und MAX_BACKUPS im Script:
    DEFAULT_BACK_DIR="/mnt/pve/truenas_backup/pve"
    MAX_BACKUPS=5

Anschließend lief bei mir das wöchentliche Backup mit bis zu 5 Versionen auf den eingebundenen NFS Share. Sogar Mail Benachrichtigungen über den ausgeführten Cron Job erhaltet ihr auf diesem Wege!

Ignoriert die Timestamps, ich wollte für den Screenshot nicht 5 Wochen warten :)

Autor: peterge